Väter und Kinder

Väter prägen ihre Kinder - egal ob sie eher abwesend oder sich stärker aktiv an der Erziehung beteiligen. Väter haben eine eigene Art, mit Kinder umzugehen. Kinder spüren das und schätzen diesen Unterschied. Der Einfluss und die Bedeutung der Väter auf die Persönlichkeit und den Bildungserfolg der Kinder beginnt von Anfang an. Werdende Väter in Geburtsvorbereitungskursen für Paare und Mit-Beteiligte bei der Geburt sind heute eher eine Selbstverständlichkeit. Mehr Väter nehmen Elternzeit im ersten Lebensjahr ihres Kindes und sind Bezugsperson für das Kind.

Angebote, die Väter in ihrer Rolle als Erziehende ansprechen gibt es zwar, aber sie werden überwiegend von Müttern wahrgenommen.

Einige Gründe sind:

  • Begrenzte zeitliche Ressource, als Haupternährer der Familie
  • Unwohlsein, als Mann in der Minderheit von überwiegend Mütter-Kursen zu sein
  • Erziehung als Hauptaufgabe der Frau zu delegieren
  • das Thema, um das es geht, interessiert nicht

Väter sind wichtig für Mädchen und besonders Jungs. Sie prägen sie in ihrer männlichen Identität. Vater-Kind-Wochenenden bieten eine Möglichkeit, sich Zeit zu nehmen für gemeinsames Spielen und Erleben, für die Natur, für einander, neue Freunde - für Gott und die Welt. Spiele mit erlebnispädagogischem Anteil stärken das Selbstbewusstsein der Kinder und Väter und stärken das Gemeinschaftsgefühl als Familie. Die Entfaltung der Sinne wird angeregt und das Vertrauensverhältnis von Kind und Vater gestärkt. Die gemeinsamen Erfahrungen lassen ganz besondere Beziehungen entstehen. Zusammen Aufgaben und Schwierigkeiten lösen, schweißt zusammen. An Abenden ist Raum für die Themen der Väter, z. B. Leben zwischen Beruf und Familie, Erziehungsfragen, Freundschaft, Partnerschaft.

Bei diesen Wochenenden erleben Väter, trotz der Unterschiede der einzelnen Lebenssituationen: Ich bin ein ganz normaler Papa und das Vater-Sein ist eine tolle Sache und macht Spaß. Das geht im Hausmanns-Alltag und Geldverdiener-Dasein oft verloren, in dem häufiger das Gefühl entsteht den eigenen und den Ansprüchen der Kinder nicht immer gerecht werden zu können.

Vielleicht haben Sie Lust ein spezielles Angebot für Väter zu initiieren, z. B.: einen Väter-Treff. Bei uns haben Sie Raum zur Umsetzung Ihrer Ideen und Möglichkeiten der Mitgestaltung der Bildungsarbeit. Sprechen Sie uns gerne an.