Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

30.11.2016

Babymassage

Babymassage für Mütter und Väter mit ihren Kindern ab einem Alter von etwa vier Wochen bis zur Phase der aktiven Mobilität. (Krabbelstadium)

Warum Babymassage?

Schon in der Schwangerschaft entwickelt sich der Tastsinn, der sich sich nach der Geburt kontinuierlich weiterentwickelt. Über die Haut nimmt das Baby ersten Kontakt zu seinen Eltern auf. Über die Haut erfährt es im weiteren Verlauf Nähe, Geborgenheit, Vertrauen, Sicherheit und Liebe. Des weiteren kann es sich durch seine Körpersprache ausdrücken und seine Befindlichkeit zeigen. Diese Interaktionen stärken das Selbstbewusstsein und sind wichtig für seine weitere gesunde Entwicklung.

Die Babymassage kann den feinfühligen Umgang mit dem Kind unterstützen, in dem Sie sich Zeit füreinander nehmen. So können Sie die Bedürfnisse des Kindes gut wahrnehmen, seine Signale verstehen lernen und angemessen darauf reagieren.

Babymassage stärkt nicht nur die Eltern-Kind-Beziehung, sondern auch die gesundheitliche Entwicklung. So können die Kinder beispielsweise vielleicht besser schlafen und haben weniger Blähungen. Besonders Frühchen können ihre Entwicklung besser aufholen.

Was erwartet mich?

Die Babymassage hat eine jahrhundertalte Tradition. Im Kurs werden Elemente der indischen und schwedischen Massage vermittelt sowie andere entspannende Übungen durchgeführt. Die "Berührung mit Respekt" bezieht das Kind mit ein und achtet auf seine Bedürfnisse. Daher wird Babymassage am Kind nur durchgeführt, wenn es dazu bereit ist.

In einer entspannten Atmosphäre kommen die Eltern in kleiner Runde zusammen. Es werden Massagetechniken angeleitet, die Bewusstseinszustände des Babys erläutert und es besteht die Möglichkeit zum Austausch.

Weitere Informationen finden Sie hier.