Das Kindergrab Limburg (eine Begräbnis- und Gedenkstätte für fehl- und totgeborene Kinder) existiert seit Dezember 2003 und befindet sich auf dem Limburger Hauptfriedhof.

Durch Spenden und ehrenamtlichem Engagement von Firmen/Unternehmen wurde die Grabfläche 2004 /2005 gestaltet und in diesem Jahr erstmals durch die neue Übernahme der Patenschaft der Straßenbauklasse der Friedrich-Dessauer-Schule ausgebessert und erweitert. Nach langen Jahren der Verhandlungen und Planungen konnten endlich im Juli 2014 die Namen der verstorbenen Kinder und die bereits durchgeführten Bestattungen mit Datum angelegt werden.

Die Pflege und Weiterentwicklung der Grabstätte sowie die Organisation rund um die sogenannte Sternenkinder-Bestattungen, werden ausschließlich durch Spendenmittel durchgeführt.

Der seinerzeit eingerichtete Arbeitskreis Kindergrabmal ist an der Kath. Familienbildungsstätte angeschlossen. Hier findet die Spendenverwaltung, und in Absprache mit den Netzwerkpartnern, die Koordination der Bestattungen statt. Knapp 200 Kinder wurden hier bereits bestattet. Die Eltern und Angehörigen können sich durch die ökumenisch gestalteten Gottesdienste bewusst von ihrem Kind verabschieden. Hier finden sie einen Ort für die Würde zu früh verstorbenen Lebens. Im Anschluss an den Gottesdienst haben Sie Gelegenheit zum Austausch über ihre jeweilige Situation. (Mehr unter: Angebote/Trauer)

Wir freuen uns über die Unterstützung der Initiative durch Spenden auf das folgende Konto und stellen Ihnen nach Eingang gerne eine Spendenquittung aus:

Spendenkonto:
Bischöfliches Ordinariat Limburg
IBAN: DE24 5114 0029 0370 0010 03
BIC: COBADEFFXXX
Verwendungszweck: 2389142220 SPK 45 - Kindergrabmal

Wichtig: Zwecks einer Zuwendungsbestätigung geben Sie bitte immer Ihre vollständige Adresse an.